Jul – Schamanisches Jahreskreisritual

Wintersonnwende – Jul (Sonnenfest)

Das Jahreskreisfest “Jul”, was “Rad” oder “Rad des Lebens” bedeutet, markiert den Beginn des Festes des wiederkehrenden Lichts. Zu dieser Zeit erreicht die Dunkelheit ihren tiefsten Punkt. Nach einem langen, kalten Winter ist dies eine Zeit der Hoffnung, des Lebens und des Neubeginns. Inmitten der größten Dunkelheit findet die Wende statt und die Tage werden allmählich wieder länger, während die Sonne langsam an Kraft gewinnt.

Das Jul-Fest lehrt uns, dass jeglicher Ursprung in der Dunkelheit liegt – in der dunklen Geborgenheit des Mutterleibs. In der längsten Nacht des Jahres, der Mutternacht, gebiert die Göttin tief in der finsteren Erde das Sonnenkind erneut. Diesen Mythos finden wir in allen Kulturen der Welt, auch bei uns zu Weihnachten mit dem Christuskind.

An diesem Abend wird die Dunkelheit gefeiert und der Urzustand geehrt, in dem das gesamte Potential vorhanden ist. Im Mittelpunkt steht die Stille der Natur und das Zurückziehen in den innersten Kern unseres Wesens. Jul zelebriert die Rückkehr von Licht und Leben und damit den baldigen Sieg über die Dunkelheit.

Ich lade dich ein, dich mit dem Rhythmus der Trommel leiten zu lassen, in die samtene Schwärze des Universums einzutauchen und das Licht in dir zu entzünden. So kannst du deine Neugeburt und die lichtvolle Essenz in dir erfahren.


Die Teilnahmegebühr für das Jahreskreisritual beträgt 38 €.

Mehr zu den schamanischen Jahreskreis-Ritualen

Schlagwörter:, ,